Loading...
http://www.alevi.org/cms25/modules/mod_image_show_gk4/cache/Muharrem_cem1gk-is-133.png http://www.alevi.org/cms25/modules/mod_image_show_gk4/cache/Muharrem_cemgk-is-133.png
Text

Muharrem Cem-Zeremonie

Muharrem Cem-Zeremonie

Loading...
http://www.alevi.org/cms25/modules/mod_image_show_gk4/cache/Stern1gk-is-146.png http://www.alevi.org/cms25/modules/mod_image_show_gk4/cache/Lwe2gk-is-146.png http://www.alevi.org/cms25/modules/mod_image_show_gk4/cache/Kopf1gk-is-146.png

»

»

»

Semah

Der Semah ist ein wichtiger ritueller Tanz und gehört zu den 12 Pflichten in der Cem-Veranstaltung (alevitischer Gottesdienst). Sein Sinn ist das Einswerden mit Gott und der Natur. Er ähnelt einem Reigentanz, der aber nicht als folkloristisches Element betrachtet werden soll, damit er nicht seines religiösen Charakters entkleidet wird. Der Semah ist vielmehr ein Gebetsritual, der nur in der Cem-Zeremonie vorgetragen wird. Der Semah wird von Frauen und Männern unterschiedlichen Alters gleichzeitig praktiziert.

Die Semah-Mitglieder bewegen sich in einer kreisförmigen Figur. Dabei drehen sie sich zusätzlich um die eigene Achse. Die Handinnenfläche der rechten Hand zeigt nach oben und die linke Handinnenfläche ist auf den Boden gerichtet. Es finden keine körperlichen Kontakte, wie zum Beispiel Hände halten, zwischen den Teilnehmern statt. Die dabei dargestellte Figur, also das Drehen in einer „Kreisbahn" und das Drehen um die eigene Achse, symbolisiert nicht nur das Universum (Evren) mit den Planeten des Sonnensystems und der Galaxie, also wie die Planeten in einer Umlaufbahn um die Sonne und um ihre eigene Achse kreisen. Durch den Kreistanz werden darüber hinaus die ewigen Kreisläufe des Lebens und der Natur symbolisiert. Seit dem 12. Jahrhundert, vielleicht auch schon früher, diente dieser heilige Tanz zur geistigen Annäherung an Hak (der alevitische Gott). Darum sollte er nach alevitischer Auffassung nicht öffentlich vorgeführt werden.

Unsere Semah-Kurse werden wie folgt angeboten:

  • Unsere Dozentinnen: Elif Mor und Yeliz Ünal
  • für Kinder von 6-12 Jahren, Sonntag 12:00 - 13:30 Uhr - Yeliz Ünal
  • für Jugendliche ab 13 Jahren, Sonntag 13:30 - 15:00 Uhr - Elif Mor
  • für Erwachsene, Sonntag 15:30 - 17:00 Uhr - Elif Mor
  • kostenlos

Ansprechpartner:

Alevitische Gemeinde zu Berlin e. V.

Tel.: 030-616 58 394
Tel.: 030-616 58 700
E-mail: 

Malerei

Seit Oktober 2014 bieten in Kooperation mit BERLIN interkulturell Malerei für alle Altersstufen an.

Unser Dozent ERCAN ARSLAN wurde 1969 geboren. Nachdem Abitur 1989 in Berlin und Studium der Malerei an der NLC North London College in London arbeitet er als freischaffender Künstler.

Dozent: Ercan Arslan
Sonntags 15.00 - 18.00 Uhr

Ansprechpartner:

Alevitische Gemeinde zu Berlin e. V.

Tel.: 030-616 58 394
Tel.: 030-616 58 700
E-mail: 

Hausaufgabenhilfe

Dozentin/Dozent: Studierende und Mitglieder unserer Hochschulgruppe BDAS

unter der Leitung von Murat Çınar

Für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Oberschule (Sekundarstufe I)
Dienstags        16:00 - 18.00 Uhr
Donnerstags    16:00 - 18.00 Uhr

Ansprechpartner:

Alevitische Gemeinde zu Berlin e. V.

Tel.: 030-616 58 700
E-mail: 

Saz/Bağlama

Das Instrument „Saz" oder "Bağlama" ist eine Langhalslaute mit meist sechs Saiten. Das Wort „Saz" stammt aus dem Persischen und bedeutete ursprünglich „Instrument". Es gibt sie in verschiedenen Größen, wobei die gängigsten drei Formen die lange Saz (türk.: Divan Sazı), die klassische mittlere Größe (türk.: Bağlama) und die kurze Form (türk.: Cura) bilden. Die Aleviten drücken sowohl ihre Freuden, als auch ihr Leid durch das Spielen der Saz aus. Neben Liebesgeschichten, Tragödien und der Protestmusik gegen Ungerechtigkeit thematisieren die in Begleitung der Saz gesungenen Texte auch religiöse Inhalte. So ist bei einem alevitischen Gottesdienst (Cem) der Sazspieler ein unverzichtbarer Bestandteil der Zeremonie.

Unsere Saz- und Bağlama-Kurse werden wie folgt angeboten:

  • Dozenten: Bülent Emir
  • für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren
  • in kleinen Gruppen (5-10 Teilnehmer)
  • Samstag 12:00 Uhr - 13:30 Uhr
  • Samstag 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
  • Kursgebühren: 30 € pro Monat für Mitglieder, 40 € pro Monat für Nichtmitglieder, Geschwisterrabatt 10 €

Ansprechpartner:

Alevitische Gemeinde zu Berlin e. V.

Tel.: 030-616 58 394
Tel.: 030-616 58 700
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

VERANSTALTUNGSKALENDER

Keine Termine

ONLINESPENDEN FÜRS CEMEVI

             
 
 

MITGLIEDSCHAFT

ARU-ANMELDUNG

WEBLINKS