Saz/Bağlama

  • Drucken

Das Instrument „Saz" oder "Bağlama" ist eine Langhalslaute mit meist sechs Saiten. Das Wort „Saz" stammt aus dem Persischen und bedeutete ursprünglich „Instrument". Es gibt sie in verschiedenen Größen, wobei die gängigsten drei Formen die lange Saz (türk.: Divan Sazı), die klassische mittlere Größe (türk.: Bağlama) und die kurze Form (türk.: Cura) bilden. Die Aleviten drücken sowohl ihre Freuden, als auch ihr Leid durch das Spielen der Saz aus. Neben Liebesgeschichten, Tragödien und der Protestmusik gegen Ungerechtigkeit thematisieren die in Begleitung der Saz gesungenen Texte auch religiöse Inhalte. So ist bei einem alevitischen Gottesdienst (Cem) der Sazspieler ein unverzichtbarer Bestandteil der Zeremonie.

Unsere Saz- und Bağlama-Kurse werden wie folgt angeboten:

  • Dozenten: Bülent Emir
  • für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren
  • in kleinen Gruppen (5-10 Teilnehmer)
  • Samstag 12:00 Uhr - 13:30 Uhr
  • Samstag 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
  • Kursgebühren: 30 € pro Monat für Mitglieder, 40 € pro Monat für Nichtmitglieder, Geschwisterrabatt 10 €

Ansprechpartner:

Alevitische Gemeinde zu Berlin e. V.

Tel.: 030-616 58 394
Tel.: 030-616 58 700
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!